Feuerwehr Gränichen



Techn. Hilfeleistung

Alarmierungs- Datum / Zeit:   18. Dezember 2016 / 02:50 Uhr
Alarmierungstext: Techn. Hilfeleistung, in Gränichen, Unterdorfstrasse, auslaufendes Oel nach Verkehrsunfall
Aufgebotene Einheit:

Feuerwehr Gränichen, Kommandogruppe

Vorfall:

 

Eine Automobilistin kam in der Nacht von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einer Hausfassade. Sie musste zwecks weiterer Abklärungen ins Spital geführt werden. Die Polizei nahm ihr den Führerausweis ab. Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

In der vergangenen Nacht, 18. Dezember 2016, 02.40 Uhr fuhr eine 29-jährige Schweizerin aus dem Kanton Zürich auf der Unterdorfstrasse in Gränichen Richtung Suhr. Dabei verlor sie die Herrschaft über ihren Renault Espace, geriet ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab. Schlussendlich prallte sie frontal gegen eine Fassade eines Mehrfamilienhauses.

Rasch nach Meldungseingang rückten Ambulanz und Kantonspolizei vor Ort aus. Zudem wurde die Feuerwehr Gränichen aufgeboten. Die Fahrerin, die einen Schock erlitten haben dürfte, wurde durch den Rettungsdienst zwecks weiterer Abklärungen ins Spital geführt. Der Sachschaden an Fahrzeug und Gebäude dürfte zirka 30'000 Franken betragen.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Strafuntersuchung. Zur Klärung der Unfallursache und der Fahrfähigkeit der 29-jährigen Frau wurde eine Blut- und Urinentnahme angeordnet. Den Führerausweis nahm ihr die Kantonspolizei vorläufig ab.

  • Medienmitteilung:    18.12.2016,   Kantonspolizei Aargau

Ausgerückte Fahrzeuge

TLF (Tanklöschfahrzeug)
TLF
PIK (Pikettfahrzeug)
PIK
Verkehrsfahrzeug
Verkehrsfahrzeug


Die Bilder


Bericht Tele M1


Objekt auf der Karte

zurück zu: Einsätze 2016